Blackout-Vorsorge in St. Poelten konkret

Quelle: www.meinbezirk.at

Ab sofort ist eine Blackout Broschüre zur aktiven Vorsorge erhältlich – sie kann auch hier heruntergeladen werden.

ST.PÖLTEN (pa). Krisen können generell besser bewältigt werden, wenn man darauf vorbereitet ist. Aus diesem Grund wurde vom Sicherheitsbeauftragten der Stadt St. Pölten zur persönlichen Hilfestellung und vor allem zur optimalen Vorsorge eines jeden Haushaltes nun auch eine eigene Broschüre für den Fall eines Blackouts erstellt.

Checkliste für zuhause

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler weiß um die enorme Wichtigkeit präventiver Vorsorgemaßnahmen: „Im Falle eines länger andauernden und großflächigen, staatenübergreifenden Stromausfalles sollen die Basisfunktionen der Stadt erhalten bleiben. Extrem wichtig sind vorab die eigenverantwortlichen und sinnvollen Vorsorgemaßnahmen der Bürgerinnen und Bürger, auf die wir mit der Auflage dieser informativen Borschüre inklusive einer übersichtlichen Checkliste aufmerksam machen wollen.“

Bevölkerung sensibilisieren

Und auch Peter Puchner als Sicherheitsbeauftragter der Stadt St. Pölten versucht mit seiner Kolumne im St. Pölten Konkret und zahlreichen Aktivitäten das Vorsorgedenken der Bevölkerung für Krisenzeiten zu sensibilisieren: „Jede Einzelne und jeder Einzelne von uns entscheidet mit der eigenen Vorsorge mit, wie gut wir ein solches Ereignis bewältigen können.“

Informationen auch online

Die Blackout Infobroschüre kommt als Beilage im September Konkret an jeden Haushalt und liegt auch im Bürgerservice im Rathaus auf bzw. kann sie auch selbst jederzeit downgeloadet werden: Blackout Infobroschüre
Tipp: Immer wieder sehens- und wissenswert ist der Mitschnitt eines Vortrages zum Thema Blackout Vorsorge mit dem Blackoutexperten Herbert Saurugg MSc vom Februrar 2020.