Quelle: meinbezirk.at

Das Schneechaos der Vorwoche und das Eischaos im Herbst in Niederösterreich haben gezeigt: Unsere Infrastruktur ist verletzlich. Ohne Strom geht so gut wie nichts mehr. Das Land Niederösterreich arbeitet fieberhaft an Krisenplänen für den großen Blackout.

Dass diese Notfallpläne und Szenarien keineswegs weit hergeholt sind, beweist die Eis-Katastrophe im Bezirk Zwettl im Dezember 2014. Im Raum Ottenschlag waren mehrere tausend Haushalte über Tage ohne Stromversorgung. Vor allem die Landwirte mussten unter den Stromausfällen auch aufgrund der Tierversorgung leiden. EVN, Feuerwehren und andere Rettungsorganisationen konnten die Lage jedoch gekonnt meistern.

Kommentar

Siehe auch die anderen Berichte aus Niederösterreich.

Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, welche für die Funktionalität der Seite benötigt werden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen