Neustart

Wie kann man ein Blackout üben?  Was übt man überhaupt bei einer Blackout-Übung?

Solche Fragen stellen sich viele Krisenverantwortliche in Gemeinden. Meist endet das – wenn überhaupt – in Stabstrainings oder Notstromübungen.

Aber die Bewältigung der Folgen eines Blackouts hat man damit noch lange nicht geübt.

Mit Neustart wird das anders!

Mit der Simulation Neustart kann nun wirklich eine sehr realistische und ganzheitliche Blackout-Bewältigung am Beispiel einer Kleinstadt geübt und trainiert werden. Und das gleichzeitig bei einem sehr geringen Ressourcenaufwand. Mit dieser Simulation können viele Rückschlüsse für die praktische Blackout-Vorsorge gewonnen werden und Hilfestellungen, wie die Blackout-Arbeitsmappe für Gemeinden, werden greifbarer.

Neustart ist für jede Art von Krisenstab nützlich, da es um die Bewältigung von vernetzten Krisen über einen längeren Zeitraum geht. Nur wenige Organisationen können sich wirklich einen Krisenstab in einer Mehrfachbesetzung leisten. Zum anderen können am Beispiel einer Kleinstadt viele vernetzte Zusammenhänge vermittelt werden, die auch in vielen anderen Bereichen relevant sind.

Verfügbar ab Herbst 2021! | Weiterführende Informationen und Vorbestellung.