Zuletzt aktualisiert am

Quelle: www.meinbezirk.at, vulkandland.tv

Die Bezirkshauptstadt hat sich ganz der Blackoutvorsorge verschrieben. Die wissenschaftliche Betreuung des 2017 gestarteten Projekts „Energiezelle F“ obliegen unter anderem Karl Puchas von der Lokalen Energie Agentur und Herbert Saurugg, Experte für die Vorbereitung auf den Ausfall lebenswichtiger Infrastrukturen.

Beitrag vulkanlandtv

Blackout | Informationsabend in Feldbach | vulkantv.at

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Mitten im Projekt

Blackoutvorsorge ist sehr aktuell, wie die jüngsten Ereignisse in der Obersteiermark gezeigt haben, so Bürgermeister Josef Ober. Man stelle sich bereits seit geraumer Zeit die Frage, was die Gemeinde und jeder Einzelne konkret machen können. Momentan befinde man sich „mittendrinnen“ und bereits im Stadium der Umsetzung auf Gemeindeebene. So wurde wichtige Infrastruktur im Bereich der Wasserversorgung und der Telekommunikation erneuert, ausgebaut und fit für die Zukunft gemacht.

„Zu viele Menschen verlassen sich völlig blind auf die sehr hohe Versorgungssicherheit“, so Experte Saurugg. Wichtig sei nun vor allem die private Vorsorge und das Nehmen von Ängsten, da sich jeder Einzelne bereits mit einfachen Schritten vorbereiten könne. Zu diesem Zweck wird es am 30.Jänner eine große Infoveranstaltung in Feldbach geben (siehe Infobox).

Experte Saurugg betont, dass auch in Zukunft Panik generell nicht zu erwarten sei, wichtig für die Vorsorge seien jedoch in erster Linie Aufklärung und Bewusstseinsbildung.

Sorgen gemeinsam für Feldbach vor: Gerhard Köhldorfer, Karl Puchas, Josef Gsöls, Josef Ober, Herbert Saurugg (v.l.).Foto: WOCHEhochgeladen von Matthäus Trummer

Sorgen gemeinsam für Feldbach vor: Gerhard Köhldorfer, Karl Puchas, Josef Gsöls, Josef Ober, Herbert Saurugg (v.l.).Foto: WOCHE / Matthäus Trummer

 

Nachlese

Die Veranstaltung war ein toller Erfolg. Es kamen rund 500 Menschen aus Feldbach und dem Bezirk Südoststeiermark, um sich anzuhören, warum eine Blackout-Vorsorge uns alle angeht. In kurzweiligen Vorträgen präsentierten die ReferentInnen ihre Erfahrung im privaten und betrieblichen/organisatorischen Umfeld mit der Blackout-Vorsorge, um zu zeigen, wie einfach Vorsorge gehen kann und um die ZuhörerInnen zu inspirieren. 

Blackout-Bürgerveranstaltung_30-01-2019 - Florian Puchas

Blackout-Bürgerveranstaltung_30-01-2019 - Florian Puchas

Die Referenten des Abends. Fotos: Florian Puchas

Josef Gsöls, Stadt Feldbach
Karl Puchas, Projektleiter Energiezelle F
Herbert Saurugg, Blackout-Experte
Hannes Matzhold, Peter Baptist, FF Feldbach/ Bereichsfeuerwehr Feldbach
Werner Gutl, Fernwärme Feldbach (E-Steiermark)
Josef Ober, GSO/ Wasserwerk Feldbach
Helmut Marbler, Abwasserverband Feldbach- Mittleres Raabtal
Johann Titz, Geflügelschlachthof Titz
Unimarkt Feldbach
Markus Halb, A1 Telekom
Klaus Koppendorfer, Funkamateure Feldbach
Rupert Fölsterl, Lokalradio
Helmut Kos, VS2 Feldbach
Bernhard Kowatsch, Praktischer Arzt
Johannes Rath, LKH Feldbach-Fürstenfeld
Reinhard Stipsic, Dominik Eicher, Rotes Kreuz Steiermark
Barbara Hofer, Vulkanland Apotheke
Karl Brandl, Rauchfangkehrer
Maria Hauer, Hausfrau
Christian Krotscheck, Privater Speicher
Franz Uller, Landwirt
Bernhard Eder, Landwirt

Neuer Flyer, der an alle TeilnehmerInnen verteilt wurde.

Blackout-Vorsorge geht uns alle an - Stadt

Blackout-Vorsorge geht uns alle an - privat