Herbert Saurugg ist sich im Gespräch mit Stefan Magnet sicher: Ein Blackout wird in den nächsten 5 Jahren ganz Europa lahmlegen. Und die Staaten sind auf ein solches Szenario nicht genügend vorbereitet. Aber sind Sie als Bürger das? Haben Sie Vorräte und Waren des täglichen Bedarfs gelagert, um notfalls einige Tage ohne Nachschub auskommen zu können? Auch wenn es unangenehm ist: Sie sollten sich mit diesem heiklen Thema beschäftigen!

Experte: Blackout kommt in den nächsten 5 Jahren
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Es ist wie bei allen möglichen Krisen: Staat und Medien informieren die Menschen nur unzureichend, aus Angst, eine Panik entstehen zu lassen. Das Ergebnis: Die Menschen bereiten sich nicht auf den Ernstfall vor. Im Falle eines allumfassenden und länger anhaltenden Stromausfalls würde die mangelnde Vorsorge der Menschen zu weiteren, tiefgreifenden Problemen führen. Aber der Experte Herbert Saurugg ist sich sicher: Ein solcher Blackout wird kommen. Denn auch unabhängig von Cyber-Attacken oder kriminellen Aktionen wird durch den immer höheren Energiebedarf das System in absehbarer Zeit kollabieren. Und da europaweit alle Energieversorger in einem riesigen Netz zusammenhängen, wird bei einem solchen Szenario ganz Europa „ausfallen“. Bei der Veranstaltung „Sicherheitspolitische Jahresvorschau 2020“ des österr. Bundesheeres wurde gesagt, dass man 2019 dreimal ganz knapp an einem solchen Blackout vorbei geschrammt sei, die Situation nur in letzter Sekunde gerettet worden war. Die Frage ist also nur: Wie lange dauert der Blackout an. Und wie reagiert die Gesellschaft auf eine solche Anspannung und Herausforderung. Internationale Studien prophezeien hierfür nichts Gutes: Innerhalb von 48 Stunden ohne Strom könnte in europäischen Städten die Anarchie ausbrechen. Herbert Saurugg berät Unternehmen, Gemeinden, Politik und Sicherheitsfirmen und hält europaweit Vorträge zum Thema „Krisenvorsorge“ und „Blackout“. Er möchte mit seiner Aufklärungsarbeit zur „Verbesserung des gesamtgesellschaftlichen Risikobewusstseins“ beitragen, um den Aufprall im Falle eines „Blackouts“ erträglich zu machen. Wenn die Menschen nämlich nicht vorbereitet sind und Panik ausbricht, könnte dies, so Herbert Saurugg, „in der größten Katastrophe nach dem Zweiten Weltkrieg enden“. Herbert SAURUGG, MSc, Major des österreichischen Bundesheeres, ist DER Experte für Blackout-Vorsorge in Österreich und Präsident der „Österreichischen Gesellschaft für Krisenvorsorge“. Er war 15 Jahre lang Berufsoffizier, Gründer mehrerer Sicherheitsinitiativen, Forscher zu systemischen Risiken und den Auswirkungen von Vernetzung und Komplexität und Betreiber der Info-Seite https://www.saurugg.net