Quelle: www.addendum.org

Zurückzuführen sind solche lokalen Initiativen auf Experten wie Herbert Saurugg. Der ehemalige Soldat hat sich bereits vor einigen Jahren als Berater zum Thema Blackout selbstständig gemacht, organisiert Konferenzen, vernetzt Interessierte und hält Vorträge – unter anderem bei Gemeinden und Bezirksverwaltungsbehörden. Panik, erzählt er, habe er damit noch nie ausgelöst. Nur Interesse. Warum? „Zwar gibt es bei der Vorbereitung auf einen Blackout nur wenig zu gewinnen, aber viel zu verlieren.“

Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, welche für die Funktionalität der Seite benötigt werden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen